Warum immer in die Ferne schweifen? Manchmal findet man vor der eigenen Haustür schon tolle Ausflugs- und Reiseziele. Und in meinem Fall ist es sogar ein besonderes Ziel, das mich viele Jahre lang begleitet hat. Als ich drei Jahre alt war, war der Tierpark & Fossilium Bochum mein zweites Zuhause. Damals hatte ich eine Jahreskarte und habe dort mit meinen Eltern viel Zeit verbracht. Jetzt, 18 Jahre später, war ich mal wieder da und habe Kindheitserinnerungen geweckt. Und auch wenn sich über die Jahre vieles verändert hat, so war es doch noch irgendwie genau wie früher und ich war begeistert.
Ein Tag im Tierpark & Fossilium Bochum ist für Jung und Alt immer einen Besuch wert.


Das Aquarium & Terrarium mit Fossilium

Das Aquarium & Terrarium des Bochumer Tierparks ist eines der schönsten Aquarienhäuser, die ich je gesehen habe. Hier kann man das bunte Leben am Korallenriff beobachten oder einen Einblick in die Gewässer des Amazonas gewinnen. Vom Clownfisch über den Piranha und den einheimischen Karpfen bis hin zum wunderschön gemusterten Rochen ist alles dabei. Das Highlight ist ohne Zweifel das große Meerwasseraquarium, das neben zahlreichen bunten Korallenfischen auch zwei kleine Riffhaie beherbergt.

IMG_3833ooIMG_3840ooIMG_3862oo
Bei vielen Aquarien und Terrarien hat man das Gefühl, dass man den Tieren in unmittelbarer Nähe begegnet. Und oft spürt man, dass sie nicht „nur“ Tiere, sondern wunderbare Wesen sind, die alle eine Persönlichkeit besitzen.

IMG_3878oo

Aber auch das Terrarium hat eine Menge zu bieten. Hier können Reptilien aus aller Welt bestaunt werden. Neben den vielen Echsen und Schlangen sind die Kaimane ein absoluter Hingucker. Hier gibt es auch kleine Äffchen und leuchtend gelbe und blaue Pfeilgiftfrösche zu sehen. Es treffen Vergangenheit und Gegenwart aufeinander, denn im Fossilium können bis zu 150 Millionen Jahre alte versteinerte Urzeittiere und -pflanzen besichtigt werden.

IMG_3871oo

20160410_120421oo

Klein aber Oho!

Der Tierpark Bochum ist bei Weitem nicht der größte Zoo in der Umgebung, trotzdem ist er wunderschön. Vielleicht gerade weil er so beschaulich und familiär ist. Zwischen den einzelnen Gehegen liegen nur kurze Wege und trotzdem bieten die meisten von ihnen viel Freiraum für die Tiere. Neben vielen exotischen Tieren, wie den kleinen Papageien und anderen Vögeln in der begehbaren Vogelvoliere, gibt es im Tierpark besonders viele einheimische Tierarten. Störche, Ziegen, Hühner und die seltenen Luchse leben hier nebeneinander. Die Erlebnisanlage „Nordseewelten“ ist wirklich schön und bietet einen tollen Einblick in unsere heimischen Gewässer. Das große Seehundbecken grenzt direkt an eine Dünenlandschaft, in der sich Wattvögel frei bewegen können.

IMG_3888ooIMG_3902oo

Kleine Kerlchen ganz groß

Natürlich gibt es im Tierpark auch eine ganze Menge süße Tiere, die man am liebsten knuddeln würde. Zu meinen Lieblingen zählen die knuffigen kleinen Präriehunde, die man in einem geräumigen Gehege bei ihrem Mittagessen durch eine Glasscheibe beobachten kann. Dabei kann man sich selbst am anliegenden Kiosk einen Snack kaufen oder mitgebrachte Speisen genießen. Kinder können sich auf dem Spielplatz austoben.

IMG_3915oo

Für mich kann aber nichts und niemand mit den witzigen Nasenbären mithalten. Eine ganze Herde tobt durch ihre Anlage und findet die Besucher mindestens genauso interessant wie diese die Nasenbären.

IMG_3929oooo

Darum Tierpark Bochum

Zoos sind ja eine umstrittene Sache. Die Haltung von Tieren in Zoos wird oft kritisiert und auch ich als Tierfreundin bin da kritisch. Natürlich sind Tiere in freier Wildbahn die glücklichsten, aber Zoos tragen auch viel zum Artenschutz und Erhalt bedrohter Tierarten bei. Der Bochumer Tierpark hat in den letzten Jahren viele Umbaumaßnahmen ergriffen und setzt diese immer noch um, um den Tieren ein möglichst großes und artgerechtes Gehege zu schaffen. Ich hatte außerdem das Gefühl,  dass alle Tiere sehr aufgeweckt waren und man das Wohl der Tiere sehr ernst nimmt. Der Tierpark Bochum setzt sich zudem aktiv für den Tier- und Umweltschutz ein und versucht, seine großen und kleinen Besucher für dieses Thema zu sensibilisieren. Überall gibt es zu kleine Informationsstände, die unter anderem über die Verschmutzung der Weltmeere aufklären oder auf die Gefährdung beheimateter und exotischer Tier- und Pflanzenarten hinweisen.

Der Tierpark Bochum ist der perfekte Ort für einen schönen Tag für Jung und Alt. Egal ob bei Sonnenschein oder schlechtem Wetter; man kann hier Spaß haben und etwas erleben. Auch der anliegende Stadtpark lädt dazu ein, dort noch ein paar Stunden zu verbringen.


Für Infos, schaut einfach auf der Website des Bochumer Tierparks vorbei 🙂

Was denkt ihr über Zoos? Ich bin neugierig, wie ihr dazu steht.


Gefällt’s dir? Teile es auf

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.