Dank einer meiner besten Freundinnen, die mir zum Geburtstag einen Gutschein für zwei Nächte in Hamburg geschenkt hatte, hatte ich das Glück, die Hansestadt an einem sonnigen Aprilwochenende zu erleben. Nach der dreistündigen Zugfahrt kamen wir am Hamburger Hauptbahnhof an und wurden von einer warmen Brise und einem wolkenlosen Himmel empfangen. Wir checkten in das A & O Hotel Hamburg Hauptbahnhof ein, eine Hotelkette, in der wir schon in verschiedenen Städten übernachtet hatten und die immer ein günstiger und angenehmer Ort zum Übernachten war. Und dann waren wir bereit, Deutschlands zweitgrößte Stadt zu entdecken.


Die Speicherstadt

Zuerst gingen wir zu der berühmten Speicherstadt. Sie ist der größte Lagerdistrikt der Welt und wurde zwischen den 1880er Jahren und den 1920 Jahren erbaut. Die ganze Speicherstadt steht auf Eichenpfählen und zeichnet sich durch die roten Backsteine und die vielen Kanäle aus.

IMG_3659

Beeindruckend waren die scheinbar endlosen Kanäle mit ihren Brücken.

IMG_3673

Und auf einer der Brücken hatte ein Brautpaar ein Fotoshooting an ihrem besonderen Tag.

IMG_3735

Obwohl es ein sonniges Frühlingswochenende war, konnten wir ohne Probleme durch die Speicherstadt schlendern. Wir trafen in den kleinen Gassen nur ein paar Leute und konnten die wunderschöne Atmosphäre in aller Ruhe genießen, da kaum Touristen vor Ort waren.

IMG_3671

Aber wir erkundeten die Speicherstadt nicht nur zu Fuß. Eine Bootsfahrt war eine tolle Möglichkeit, das UNESCO Weltkulturerbe einmal aus einer anderen Perspektive zu entdecken.

IMG_3737

Auf dem Weg zu den Landungsbrücken

Von der Speicherstadt aus machten wir uns auf in Richtung der Landungsbrücken, die viel belebter waren. Auf unserem Weg liefen wir am Rande der Speicherstadt vorbei, genossen die Sonne und konnten zwei wahre Turteltauben beobachten.

IMG_3695

Und nur einige Schritte entferntsuchten Möwen nach Futter und flogen so nah über dem Wasser, dass ihre Füße fast die Wasseroberfläche berührten.

IMG_3690

Aber auf dem Weg waren noch andere Attraktionen wie der Hamburg Dungeon, eine schaurige und lustige Zeitreise durch Hamburgs Geschichte. Direkt daneben liegt das Miniatur Wunderland und der stage Shop, in dem man  Tickets für die Musicals kaufen kann, die Hamburg so beliebt machen.

IMG_3667

Bootstour durch den Hafen

An den Landungsbrücken entschieden wir uns dazu, an einer Hafenrundfahrt teilzunehmen, um den Hafen kennenzulernen, der Hamburg zu der Stadt gemacht hat, die sie heute ist. Es war auch eine gute Möglichkeit, die Skyline mit der Elbphilharmonie zu sehen.

IMG_3759

Wir fuhren nah an der Elbphilharmonie entlang und beobachteten die Reflektion der Sonnenstrahlen auf dem gläsernen Dach, was den Glanz auf der Wasseroberfläche der Elbe repräsentieren sollte.

IMG_3754

Während der Fahrt kamen wir an einer Reihe von Schiffen vorbei, von denen eins „Cap San Diego“ hieß. Da war es klar, dass dieses Schiff für mich etwas besonderes war, da es mich an meinen Sommer in der schönen Metropole an der Westküste erinnerte.

20160402_131005

Nach einigen Minuten erreichten wir das logistische Zentrum des Hafens und bestaunten die riesigen Containerstampel.

IMG_3771ll

Mein Highlight was das gigantische COSCO Containerschiff, auf das Kräne Container luden und das unser Zeitalter der Globalisierung auf beeindruckende Weise symbolisierte.

IMG_3778

Das Chilehaus und die Hamburger Innenstadt

Natürlich hat Hamburg einiges mehr zu bieten als nur die Speicherstadt und so schlenderten wir durch die Innenstadt, am Rathaus entlang und über die Haupteinkaufsstraße. Eines meiner Lieblingsgebäude ist das Chilehaus mit seiner besonderen Architektur aus dem Jahre 1924.

IMG_3791

Die spitze Front ist charakteristisch für das Chilehaus.

IMG_3794ll

Die Binnenalster in der Innenstadtist ein toller Ort, an dem sich Leute treffen und ihren Tag verbringen. Sie liegt in der Nähe des Rathauses und es gibt eine ganze Menge kleiner Cafés, die zum Ausruhen einladen.

IMG_3816ll

An der Alster hatten wir sogar ein kurzes Date mit mehreren Schwänen.

IMG-20160403-WA0015kkkrrr

 

Die Stadt der Muscials

Wenn man in Hamburg ist, dann ist ein Musicalbesuch ein Muss. In unserem Fall kauften wir zwei Restkarten für Disney’s Aladdin. Die Show war wahnsinnig schön und wir waren gefesselt von der Geschichte und den bunten Farben. Es war ein toller Abend und falls ihr darüber nachdenkt, euch Aladdin in Hamburg anzuschauen, dann kann ich das Musical nur empfehlen. 

IMG_3698ll

 

Auf Wiedersehen Hamburg!

Das Wochenende in Hamburg war ein tolles Erlebnis, auch wenn man in drei Tagen nicht alle Sehenswürdigkeiten sehen kann, die die Stadt zu bieten hat. Aber es war schön, die Stadt, in der ich später in diesem Jahr für eine Weile leben werde, kennenzulernen. Ich freue mich schon darauf, mehr von Hamburg zu entdecken!


Wart ihr schonmal in Hamburg?
Ich würde mich über eure Empfehlungen freuen.
Restaurants, Bars, Parks, was auch immer 🙂


Gefällt’s dir?

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.