Ich habe in Schweden nicht nur wunderschöne Architektur und Natur gesehen, sondern bin auch auf eine Nummer an faszinierenden schwedischen Süßigkeiten gestoßen. Hier ist eine kleine Kollektion der interessantesten und leckersten Süßigkeiten, die ich gefunden habe.


20161018_121350oo

  1. Schwedische spån wird ausschließlich in einem kleinen Dorf in Schweden produziert. Die gedrehten Bonbons sind in verschiedenen Farben und Geschmacksrichtungen erhältlich; mein Favorit waren die fruchtigen spån in Schwedens Nationalfarben Blau und Gelb.

20161018_121338oo

2. Knäckgodis sind Lollies, die aus Karamell und dem typisch schwedischen Knäckebrot hergestellt sind.

20161018_121221oo

3. Süße Bällchen gefüllt mit leckerer Sahne. Und schon wieder gibt es sie in schwedischem Blau und Gelb zu kaufen. Was sie speziell macht, ist ihr Colageschmack.

20161018_120932oo

4. Weiter geht’s mit süßen Bällchen. Diese hier sind etwas kleiner, gold und silber und haben eine Schokoladenfüllung.

20161018_121518oo

5. Marabou ist Schwedens bekannteste Schokolade. Sie ist in allen möglichen Geschmacksrichtungen erhältlich, von traditioneller Milchschokolade bis hin zu Lakritz. Alles, was ihr tun müsst, ist eure Lieblingsschokoladentafel aussuchen.

20161019_195048oo

6. Das berühmteste schwedische Gebäck: kanelbullar. Die schwedischen Zimtschnecken sind nicht nur super lecker sondern auch einfach zu backen. Im Internet findet ihr haufenweise Rezepte und die Zimtschnecken sind außerdem der perfekte süße Snack an kalten Wintertagen.

20161018_121443oo

7. Okay, ich gebe zu, dass das hier keine wirkliche Süßigkeit ist und dass ich es auch niemals probieren würde. Ich war bloß so fasziniert von diesem Kaviar aus der Tube, dass ich diese Kuriosität einfach in meinen Post miteinbeziehen musste.


Welche dieser Süßigkeiten würdet ihr gerne probieren? Und habt ihr schon andere schwedische Süßigkeiten oder andere Spezilitäten probiert? Ich würde gerne von euren Erlebnissen hören! 🙂

 


Gefällt’s dir? Teile es auf

Please follow and like us:

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.