Ich freue mich darüber, dass der erste Gastbeitrag auf Travellana von Mimi und Rose von Mimi Rose Food Love stammt. Auf ihrem Blog teilen die beiden ihre Rezepte für schmackhafte Gerichte und tolle Backwerke. Folgt Mimi Rose Food Love auch auf Facebook, um keinen ihrer Posts zu verpassen.


Der Geschmack von Vietnam – Pho xao

Die vietnamesische Küche ist in Amerika schon lange verbreitet, aber auch in Deutschland findet sie immer größeren Anklang.Im Vergleich zu anderen Küchen Asiens, zeichnet sich die vietnamesische Küche vor allem durch ihre Einfachheit aus.So werden zum Würzen Salz, Pfeffer, Zucker und insbesondere Fischsauce genutzt. Das gewisse Etwas bekommen die Gerichte dann durch Knoblauch, Ingwer und Zwiebeln. Beispielsweise ist bei Fischgerichten häufig Ingwer vertreten, da dieser (durch seine Schärfe) das “Fischige” dämmt.Das wichtigste bei jedem Gericht sind jedoch die Kräuter. Minze, Thaibasilikum, Koriander oder Frühlingszwiebeln parfümieren nicht nur, sondern runden alles noch geschmacklich ab.

Wir möchten euch heute nicht nur ein einfaches, sondern auch sehr leckeres Gericht vorstellen: Pho xao. Bei Pho handelt es sich um Bandnudeln, die aus Reis bestehen. Die berühmteste Pho-Speise ist Pho Bo/Ga, eine aromatische Nudelsuppe mit Rindfleisch und/oder Hühnerfleisch.Heute zeigen wir euch Pho aber mal anders. Mit frischem, gebratenen Gemüse, Tofu und Garnelen ist es ein leckeres Pfannengericht. Wenn ihr die Garnelen weglasst, ist das Gericht sogar vegan und das Gemüse könnt ihr natürlich beliebig austauschen bzw. ergänzen 😉 Wer keine Nudeln mag, kann natürlich auch Reis dazu essen.

IMG_8299

Für 4 Portionen:

6-7 Platten Pho
1 Zucchino
1 rote Paprika
1 Bund Pak Choi (ca. 300 g)
1 Stück Tofu
300-400 g Garnelen (entdarmt, mit oder ohne Schale)
geröstete und gehackte Cashewnüsse
2-3 Stangen Frühlingszwiebeln
Koriander nach Geschmack
Ghee oder Öl zum Braten
Sojasauce
Sesamöl
Pfeffer
ggf. Chilisauce und Limette

1. Pho in kaltem Wasser ca. 1 Stunde einweichen.

2. Frühlingszwiebeln in Ringe, Koriander fein, Paprika in Streifen und Zucchini halbieren und in Scheiben schneiden.
Pak Choi Blätter vom Strunk zupfen und die größeren Blätter ggf. zerkleinern. Alles separat aufbewahren bis auf die Paprika und Zucchini.

3. Tofu halbieren und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. In Ghee bzw. Öl braten bis er goldbraun ist und in Streifen schneiden. Das überschüssige Fett wegkippen.

4. Im Wasserkocher ca. 1,5 l Wasser aufkochen. Pho abgießen und in eine große Schüssel oder einen Topf umfüllen und mit dem heißen Wasser übergießen. Nach ca. 2-3 Minuten sollten die Nudeln gar sein. Abgießen und kurz abschrecken.

5. Zucchini und Paprika in der Pfanne al dente anbraten und beiseite stellen. Danach das Pak Choi ebenfalls anbraten und zum anderen Gemüse geben.

6. In der heißen Pfanne die Garnelen anbraten bis sie sich rosa verfärben. Dann die Frühlingszwiebeln dazu geben, kurz mit braten und mit etwas Sojasauce ablöschen. Das Gemüse und den Tofu hinzufügen und nach Gusto mit Pfeffer, Chilisauce und einigen Spritzern Limettensaft abschmecken. Anschließend einige Tropfen Sesamöl hinzufügen und die Nudeln unterheben. Mit den Cashewnüssen und dem Koriander toppen und genießen.

Viel Spaß und gutes Gelingen
Mimi und Rose

PS: Für mehr Rezepte und Einblicke aus der Küche unserer Heimat, seid ihr herzlich eingeladen auf unserem Blog vorbei zu schauen.
Auf Instagram könnt ihr außerdem unserer kulinarischen Reise und unser alltägliches Essen mitverfolgen 🙂


Gefällt’s dir? Teile es auf

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.